Realgymnasien

Liste der ehemaligen Realgymnasien in Hamburg (inklusive der bis zum Groß-Hamburg-Gesetz selbständigen Städte und Gemeinden). Die Realgymnasien wurden wie die Oberrealschulen 1937 in Oberschulen umgewandelt.

Altona

Christianeum

Roonstraße 200, Altona.

Realgymnasialer Zweig ab 1906. Erstes Abitur 1909. Von 1937 bis 1945 Oberschule für Jungen. Letztes Abitur 1959.

Realgymnasium für Mädchen in Altona

Allee 99/101, Altona.

Seit 1922 Realgymnasium. 1937 Oberschule für Mädchen in Altona (sprachliche Form). Später Gymnasium Allee.

Städtische Schlee-Reformschule

Königstraße 151, Altona.

Seit 1882 Realgymnasium. Ab 1937 Schlee-Schule, Oberschule für Jungen. Später Ernst-Schlee-Gymnasium.

Städtisches Reform-Realgymnasium mit Oberrealschule Altona-Blankenese

Kirschtenstraße 1, Altona.

Realgymnasium seit 1914. Oberschule für Jungen in Blankenese ab 1937. Später Gymnasium Blankenese.

Hamburg

Heinrich-Hertz-Realgymnasium

Bundesstraße 58 Ecke Beim Schlump, Hamburg.

1907 gegründet. 1937 mit der Lichtwarkschule zur Oberschule für Jungen am Stadtpark zusammengelegt. Später Heinrich-Hertz-Schule.

Kirchenpauer-Realgymnasium

Hammersteindamm 129, Hamburg.

1914 gegründet. 1937 umgewandelt in Kirchenpauer-Schule, Oberschule für Jungen. Später Kirchenpauer-Gymnasium.

Realgymnasium des Johanneums

Armgartstraße 24, Hamburg.

Ab 1876 Realgymnasium. 1937 Oberschule für Jungen an der Armgartstraße. 1950 Anschluss an das spätere Gymnasium St. Georg.

Realgymnasium für Mädchen an der Curschmannstraße

Curschmannstraße 39, Hamburg.

1928 gegründet. Ab 1937 Oberschule für Mädchen an der Curschmannstraße (sprachliche Form). Später Gymnasium Curschmannstraße.

Realgymnasium und Realschule in Barmbek

Osterbekstraße 107, Hamburg.

Seit 1928 Realgymnasium. Ab 1938 Oberschule für Jungen in Barmbek. Später Gymnasium Uhlenhorst-Barmbek.

Walddörferschule

Im Allhorn, Hamburg.

Ab 1930 koedukatives Realgymnasium. 1937 Oberschule für Mädchen (sprachliche Form) und Oberschule für Jungen. Später Walddörfer-Gymnasium.

Harburg-Wilhelmsburg

Realgymnasium Harburg

Postweg 30-38, Harburg-Wilhelmsburg.

Gegründet 1870. Von 1930 bis 1933 Stresemann-Realgymnasium. Ab 1937 Oberschule für Jungen in Harburg. Später Friedrich-Ebert-Gymnasium.

Reformrealgymnasium Wilhelmsburg

Lessingstraße 93–97, Harburg-Wilhelmsburg.

Reformrealgymnasium seit 1924. Ab 1937 Oberschule für Jungen und Oberschule für Mädchen in Wilhelmsburg. Später Gymnasium Wilhelmsburg.

 
Realgymnasium

Im Unterschied zum Humanistischen Gymnasium wurde an den Realgymnasien kein Griechisch unterrichtet. An den Oberrealschulen wurde auch auf Latein verzichtet. Der Schwerpunkt der Realgymnasien und Oberrealschulen lag auf modernen Sprachen und Naturwissenschaften. Im Jahr 1900 erfolgte die rechtliche Gleichstellung der Reifezeugnisse bei der Zulassung zum Hochschulstudium. Für einige Studiengänge müssten Abiturienten von Realgymnasien zusätzliche Prüfungen in Griechisch absolvieren.

 

Links
Liste der aktuellen Gymnasien
Liste der ehemaligen Gymnasien
Liste der ehemaligen Oberrealschulen
Liste der ehemaligen Mädchengymnasien
Ehemalige Schüler