Gelehrtenschule des Johanneums

Gelehrtenschule des Johanneums

Maria-Louisen-Straße 114
22301 Hamburg

Bezirk: 

Schulform: 
Gymnasium
Status: 
Staatlich
Schulnummer: 
5886

 

Sprachen: Englisch, Französisch, Latein, Alt-Griechisch


Email: 
gelehrtenschule-des-johanneums@bsb.hamburg.de

 

Schülerzahlen
2018/19 2019/20
846 873

Karte - Map


Gymnasien in der Umgebung
Gymnasium Eppendorf
Eppendorf
Distanz: 1,6 km
OKO Private School Talent-Schule
Barmbek-Nord
Distanz: 1,8 km
Heilwig-Gymnasium
Alsterdorf
Distanz: 1,8 km
Wilhelm-Gymnasium
Harvestehude
Distanz: 1,9 km
Christliches Gymnasium Uhlenhorst
Barmbek-Süd
Distanz: 2,4 km


Gelehrtenschule des Johanneums

Gegründet: 1529

Bekannte Abiturientinnen und Abiturienten

Alumni mit Artikel in der Online-Enzyklopädie Wikipedia

Name Beruf / Bedeutung Abitur
Gustav Engelbert Leithäuser Elektroingenieur 1900
Carl August Claussen Marineoffizier 1900
Heinrich Reincke Historiker 1900
Friedrich Behn Prähistoriker 1901
Paul Hauenschild Fußballfunktionär 1901
Wilhelm H. Westphal Physiker 1902
Hans Jauch Offizier 1902
Johannes Ahlburg Geologe 1902
Erich Drescher Jurist 1902
Ernst Roedelius Mediziner 1903
Robert Wichard Pohl Physiker 1903
Lothar Bohlen Kaufmann 1904
Henning Brütt Mediziner 1906
Robert Friedmann Architekt 1906
Hermann Behnken Physiker 1908
Otto Wilhelm Wendt Politiker 1909
Hans Thomsen Diplomat 1910
Ascan Klée Gobert Schriftsteller 1912
Wilhelm Ahrens Geologe 1912
Andreas Predöhl Ökonom 1912
Helmut Kasten Altphilologe 1913
Max Salzberg Privatlehrer 1913
Wilhelm Sieveking Philologe 1913
Erwin Zindler Lehrer 1914
Kurt Sieveking Politiker 1915
Hans Minetti Ingenieur 1916
Gerhard Thomsen Mathematiker 1917
Ernst Plate Senator 1919
Hans Erich Nossack Schriftsteller 1919
Carl Leo Politiker 1920
Joachim Maass Schriftsteller 1920
Konstanty Gutschow Architekt 1921
Walter Julius Derenberg Rechtswissenschaftler 1921
Carl-Gottlieb Bennholdt-Thomsen Pädiater 1922
Günther Haenisch Chirurg 1925
Alfred de Chapeaurouge Politiker 1925
Wolfgang Schlachter Sprachwissenschaftler 1927
Johannes Prassek Geistlicher 1931
Jürgen Uhde Pianist 1932
Carl-Heinz Lüders Diplomat 1932
Karl Ulmer Philosoph 1934
Ernest H. Sanders Musikhistoriker 1936
Heinz Lord Mediziner 1936
Gerd Albers Architekt 1936
Gerhart Lüders Physiker 1937
Peter Berghaus Numismatiker 1938
Hans-Christian Albrecht Rechtsanwalt 1938
Thomas G. Rosenmeyer Altphilologe 1938
Günter Kalbaum Manager 1939
Hans Mau Orthopäde 1939
Wolfgang Jäger Journalist 1939
Gerd-Günther Grau Philosoph 1939
Ulrich Baudach Kirchenmusiker 1939
Jürgen Bolland Historiker 1940
Walter Jens Schriftsteller 1941
Dietrich Katzenstein Jurist 1941
Eduard Lohse Theologe 1942
Jürgen Rohwer Militärhistoriker 1942
Peter Classen Mittelalterhistoriker 1942
Reinhard Philipp Politiker 1943
Heinz Meyer-Bruck Architekt 1945
Helmuth Kern Politiker 1946
Christian Habicht Historiker 1946
Carl Joachim Classen Philologe 1947
Ralph Sauer Theologe 1947
Claus-Hunno Hunzinger Theologe 1947
Dieter Hauke Politiker 1950
Martin Behrmann Chorleiter 1950
Hartmuth Horstkotte Jurist 1950
Dietrich Rollmann Politiker 1951
Rolf Sprandel Historiker 1951
Thomas Oppermann Staatsrechtler 1951
Wolfgang Dittmann Germanist 1952
Hans Georg Niemeyer Archäologe 1953
Peter C. Scriba Mediziner 1954
Bernd-Jürgen Wendt Historiker 1954
Hans-Jürgen Rabe Jurist 1954
Axel Flessner Rechtswissenschaftler 1954
Jens Scheer Atomphysiker 1954
Egbert Kossak Stadtplaner 1955
Ekkehard Schneck Kirchenmusiker 1955
Kei Müller-Jensen Kunstwissenschaftler 1955
Peter Cornehl Theologe 1956
Klaus-Peter Johanssen Kommunikationsmanager 1957
Günther Steffen Henrich Philologie 1957
Jürgen Echternach Politiker 1957
Paul Schulz Theologe 1958
Hans Neuendorf Kunsthändler 1958
Wolfgang Petersen Regisseur 1959
Reinhold Mokrosch Theologe 1959
Rainer Postel Historiker 1960
Udo Pini Autor 1960
Hans Klapdor-Kleingrothaus Physiker 1960
Klaus Weimar Literaturwissenschaftler 1961
Gert Kähler Architekturhistoriker 1962
Volker Enß Physiker 1962
Hinnerk Fock Politiker 1962
Jochen W. Braun Autor 1963
Peter Katzenstein Politikwissenschaftler 1964
Rigmar Osterkamp Wirtschaftswissenschafter 1964
Wolfgang H. Zangemeister Neurologe 1964
Friedemann Schulz von Thun Psychologe 1965
Wittwulf Y Malik Künstler 1967
Hans-Christian von Dadelsen Komponist 1968
Thomas Clemens Jurist 1968
Hartmut Schwesinger Manager 1969
Ulrich Seelemann Jurist 1970
Matthias Witt Politiker 1971
Heiner Zarnack Basketballtrainer 1971
Michael Grüttner Historiker 1971
Christian Jürgens Mediziner 1971
Axel Zwingenberger Pianist 1973
Diedrich Diederichsen Kulturwissenschaftler 1975
Martin Roemer Schriftsteller 1976
Johannes Masing Rechtswissenschaftler 1977
Torsten Zwingenberger Schlagzeuger 1978
Detlef Diederichsen Musiker 1980
Volker Ahmels Musikpädagoge 1980
Johannes Bartuschat Romanist 1984
Dietrich Wersich Politiker 1984
Peter Mankowski Rechtswissenschaftler 1985
Gerrit Heesemann Musiker 1986
Cord Schellenberg Journalist 1987
Olaf Steinbiß Politiker 1987
Leif Schrader Politiker 1988
Paultheo von Zezschwitz Chemiker 1991
Amira Mohamed Ali Politikerin 1998
Julian Sengelmann Theologe 2001
Maximilian A. Müller Wirtschaftswissenschaftler 2003
Oskar Deecke Hockeyspieler 2005
Christoph Ploß Politiker 2005
Tobias Hauke Hockeyspieler 2007