Lohmühlen-Gymnasium

Lohmühlen-Gymnasium (geschlossen)

Bülaustraße 30
20099 Hamburg

Bezirk: 

Das Lohmühlen-Gymnasium war eine Schule in Hamburg, die von 1960 bis 2010 bestand.

Die Schule wurde 1960 als Wartenau Gymnasium im Stadtteil Hohenfelde gegründet. Genutzt wurde in den nächsten Jahren zunächst das ehemalige Schulgebäude der Elise-Averdieck-Schule an der Wartenau 16. Die Elise-Averdieck-Schule, aus der später das Margaretha-Rothe-Gymnasium hervorging, hatte ein Schulgebäude im Benzenbergweg im Stadtteil Barmbek-Nord bezogen.

Im Jahr 1964 legten die ersten Schülerinnen und Schüler am Gymnasium an der Wartenau das Abitur ab.

1968 zog das Wartenau Gymnasium, das von nun an Lohmühlen-Gymnasium hieß, an die Bülaustraße 30 im Stadtteil St. Georg in zuvor vom Gymnasium St. Georg genutzte Räume. Für das Gymnasium St. Georg war ein Neubau am Querkamp im Stadtteil Horn errichtet worden.

Seit 1971 hatte das Lohmühlen-Gymnasium einen Oberstufenzweig für Schwerhörige.

2010 wurde das Lohmühlen-Gymnasium mit der Haupt- und Realschule Griesstraße zusammengelegt und zu einer Stadtteilschule umgewandelt. Diese Schule trägt heute den Namen Stadtteilschule-Hamburg-Mitte (siehe Stadtteilschulen). Seit 1959 wird das Schulgebäude an der Bülaustraße auch vom Abendgymnasium St. Georg genutzt. Beide Schulen firmieren heute unter der Adresse Rostocker Straße 41.

Das Lohmühlen-Gymnasium war ein 7-stufiges - und Aufbaugymnasium, nach Verkürzung der Abiturzeit ein 6-stufiges - und Aufbaugymnasium.

Das 7-stufige bzw. 6-stufige Gymnasium begann ab Jahrgangsstufe 7 und führte in 7 bzw. 6 Jahren zum Abitur. Das Aufbaugymnasium für Realschulabsolventen führte in drei Jahren zum Abitur.


Karte - Map
Gymnasien in der Umgebung
Abendgymnasium St. Georg
St. Georg
Distanz: 0,0 km
Gymnasium Klosterschule
St. Georg
Distanz: 0,6 km
Privates Gymnasium Brecht
St. Georg
Distanz: 0,8 km
Privates Abendgymnasium Brecht
St. Georg
Distanz: 0,8 km
Sankt-Ansgar-Schule
Borgfelde
Distanz: 1,0 km

Lohmühlen-Gymnasium

Gegründet: 1960

Wartenau Gymnasium (bis 1968)
2010 geschlossen

Bekannte Abiturientinnen und Abiturienten

Alumni mit Artikel in der Online-Enzyklopädie Wikipedia

Name Abitur
Peter Ruzicka
Intendant
1968
Britta Schlage
Politikerin
1976
Rolf-Peter Rosenfeld
Fußballer
1977
Nebahat Güçlü
Politikerin
1986